Kommandos geben, Sitz, Platz, Hier, usw.

Hallo liebe Menschen!

Ein Hund hat es nicht immer so einfach. Man muss dieses Kaudawelsch was Ihr Menschen einem erzählt erst einmal verstehen. Wenn ich Dinge höre wie „Sitz“, „Platz“, „Aus“, usw. dann weiß ich ja nicht was Herrchen von mir will! Ich bleibe also stur. Ein Bernhardiner lässt sich nicht sagen was er zu machen hat.

Doch dann kommt Herrchen wieder mit diesen leckeren Leckerlis. Da werde ich schwach. Wenn er dann wieder sagt: „Sitz“ dann lässt er mich so lange hungern bis ich mich auf den Boden setze. Das ist unfair! Dann kommen da noch so Kommandos wie „Platz“. Ich bin doch kein kleines Kind und leg mich in mein Körbchen wenn das Herrchen will. Zuhause liege ich sowieso lieber unter dem Tisch. Doch hier ist wieder das selbst Spiel. Zuerst lockt er mich mit einem Leckerlie an meinen Hundekorb. Meistens bekomme ich dann gleich ein Leckerlie. Dann soll ich mich auch noch hinsetzen und dann gleich noch hinlegen. Dann bekomme ich noch ein Leckerlie. Ich habe also gar keinen Grund böse zu sein. Für ein Leckerlie macht man doch alles!

Wenn wir draußen sind und ich sehe einen anderen Hund möchte ich da natürlich sofort hin laufen und schnuppern. Dann nimmt mich Herrchen entweder sofort an die Leine oder ruft erst „Hier!“. Es ist schwer sich zu entscheiden. Bekomme ich ein Leckerlie wenn ich hin gehe?

Ich bin dann doch lieber brav und laufe hin. Oft bekomme ich dann auch gleich ein Leckerlie und bin zufrieden. Der andere Hund kommt dann auch meist vorbei gelaufen und dann kann ich schnuppern.

Ab und zu stellt sich mein Herrchen auch vor mich hin und packt seinen kleinen schwarzen Kasten aus und hält es in meine Richtung. Ich frage mich immer was er damit macht???

Bernhardiner sitzt

One Response to “Kommandos geben, Sitz, Platz, Hier, usw.”

  1. Anja sagt:

    Ja, ja. Die Menschen machen schon manchmal komische Sachen?! 🙂
    Schön geschrieben!

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

See also: