Was tun gegen aggressive und bissige Hunde?

Bei einem gemütlichen Spaziergang im Park oder im Wald begegnet man oft fremden Hunden. Die eigenen Hunde kennt man und weiß, hoffentlich, dass sie friedlich sind. Doch was tun, wenn der fremde Hund aggressiv wird und den eigenen Hund oder noch schlimmer, einen Menschen anfällt? Es gibt die Möglichkeit für verunsicherte Personen sich ein sogenanntes Tierabwehrspray zu kaufen.

Eine solche Methode sollte natürlich nur in Extremfällen angewandt werden und ausschließlich dem eigenen Schutz dienen. Was Sie nicht damit machen dürfen ist auf Menschen losgehen und es als Waffe benutzen. Als Hundebesitzer, besonders bei einer Rasse wie dem Bernhardiner, begegnet man oft schüchternen und ängstlichen Menschen. Ich würde mir nicht wünschen, dass mein Hund Pfefferspray abbekommt. Deshalb muss man seinen Hund im Griff haben. Doch es gibt leider viele Hunde bei denen man nicht sicher sein kann. Sollten Sie sich also unsicher sein und eine letzte Möglichkeit in der Tasche haben wollen können Sie sich Pfefferspray kaufen.

Bitte denken Sie aber immer daran es als letzte Lösung einzusetzen, wenn nichts mehr hilft.

4 Responses to “Was tun gegen aggressive und bissige Hunde?”

  1. Charly sagt:

    Wuff,
    ich hoffe, dir ist sowas bisher nicht passiert. Zum Abwehrspray: Herrchen oder Frauchen sollte es auf keinen Fall benutzen, wenn der eigene Hund dabei ist. Denn wenn er was abbekommt wird er evtl auch aggressiv gegen die Hand die ihn füttert.
    Mein Tipp: Ist ein Hund aggressiv einen Menschen gegenüber sollte der Mensch den Hund nicht noch animieren d.h. nicht weglaufen oder mit den Armen fuchteln, das animiert den Hund noch mehr zu seinen Handeln.
    Bei uns ist bisher immer alles glimpflich verlaufen.
    LG Charly

  2. admin sagt:

    Nein, bei uns ist zum Glück auch noch nichts passiert. Auch mit kleinen Kindern noch nicht. Wir haben schon viele Jahre Hunde.

  3. Sibylle sagt:

    Hallo!
    Mit dem Thema haben wir uns auch schön öfter mal beschäftigt:
    http://www.aufsechspfoten.com/main.php?sparte=1&mid=14

    Ich denke, das beste Abwehrmittel ist wohl, den eigenen Hund unter Kontrolle zu haben und selbst ruhig zu bleiben. Obwohl das ja schon ganz schön schwer ist.
    Mit Pfeferspray habe ich keine Erfahrung. Ich hoffe, ein ohnehin aufgeputschter Hund wird dadurch nicht noch aggressiver.

  4. Ich bin auch nicht dafür Pfefferspray einzusetzen. Werde das auch nie machen. Wollte mit diesem Artikel nur mal einen Anreiz setzen, was möglich wäre.

    Wenn das jemand an meinem Hund einsetzen würde, wäre ich natürlich auch auf der Palme.

    Und genau um das zu vermeiden ist es immer wichtig den eigenen Hund unter Kontrolle zu halten. Dann wird man so eine Methode niemals brauchen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

See also: